NEU: WHITE PAPER
NEU: WHITE PAPER
NEU: WHITE PAPER
NEU: WHITE PAPER
NEU: WHITE PAPER

Neue Anforderungen aus dem "Consumer Umfeld" steigern die Komplexität von eingebetteten Systemen immer weiter, hinzu kommt ein überhitzter Bauteilemarkt.

In diesem White Paper stellen wir Ihnen drei Wege vor, die zu einer erfolgreichen und robusten Embedded-Plattform führen.

>> zum White Paper

28.06.2016 | Fachthema

Embedded Betriebssysteme

Verwendete Tags:
Elektronik
Embedded
Embedded Linux
Embedded System
Open Source
Software
Betriebssystem

Embedded Betriebssysteme

Egal ob Sie ein Notebook, einen PC oder ein modernes Smartphone verwenden, Sie sind laufend mit Betriebssystemen konfrontiert. Das Betriebssystem ist Software, die den Zugriff von Anwendungsprogrammen auf Ihr Gerät einheitlich verwaltet und steuert. Das Betriebssystem bietet standardisierte Software Schnittstellen an, um Programme zu laden, auf Speicher zuzugreifen, Texte und Grafiken auf Displays oder Bildschirmen darzustellen, Daten über das Netzwerk zu übertragen, auf Benutzereingaben zu reagieren und viele Dinge mehr. Auf diese Art und Weise muss der Zugriff auf Geräteteile nicht in jedem Anwendungsprogramm im Detail programmiert werden. Die Software greift auf die Dienste des Betriebssystems zurück. Bei Änderungen in der Hardware müssen nur Teile des Betriebssystems oder Treiber angepasst werden. Das Anwendungsprogramm muss nicht geändert werden. Sie kennen Ihre Betriebssysteme unter den Namen Windows, Mac OS X, Solaris, iOS, Linux oder Android.

Vereinfachte Darstellung der Abstraktionsschichten

Vereinfachte Darstellung der Abstraktionsschichten

Auch in Embedded Systemen setzt man heute vermehrt auf Betriebssysteme. Früher wurden die Funktionen und der Zugriff auf die Hardware und Systemressourcen direkt ausprogrammiert. Bei der damals beschränkten Rechenleistung und dem limitierten Umfang an Peripherie war das noch einfach handhabbar. Heute sind die Systeme jedoch so umfangreich und komplex geworden, dass die direkte Programmierung für jede Anwendung viel zu aufwändig und kaum noch wartbar wäre.

Bei der Wahl des richtigen Embedded Betriebssystems gibt es noch mehr Auswahlmöglichkeiten, als bei den bekannten Desktop- und Mobil-Varianten. Es gibt eine große Anzahl kommerzieller Anbieter wie Wind River, QNX oder Green Hills. In letzter Zeit hat das Open Source Betriebssystem Linux immer mehr Erfolg bei Embedded Systemen. Den größten Anteil an Embedded Betriebssystemen nehmen heute aber noch immer die in vielen Unternehmen selbst entwickelten Lösungen in Anspruch.

Auf Grund der unterschiedlichen Anforderungen von Embedded Systemen, haben auch die Betriebssystemanbieter oder Eigenentwicklungen unterschiedliche Schwerpunkte: Manche Systeme sind möglichst schlank und ressourcenschonend, andere speziell für Telecom-Systeme, weitere bieten Grafik Unterstützung und dann gibt es noch eine große Menge an echtzeitfähigen Embedded Betriebssystemen. Immer mehr Firmen setzen heute auf Grund der weltweiten Community und der offenen Quellcodes auf Linux, das es in speziellen Derivaten für Embedded Prozessoren gibt.

 

 

Bild: © dizain | Fotolia

 

Kontakt

Sie haben Fragen

oder möchten Kontakt aufnehmen?