BETRIEBSURLAUB
BETRIEBSURLAUB
BETRIEBSURLAUB
BETRIEBSURLAUB
BETRIEBSURLAUB

Wir machen eine kurze Verschnaufpause und haben von Montag, den 29.07. bis inklusive Freitag, den 09.08 Betriebsurlaub.

 

Ab Montag, 12.08., sind wir in gewohnter Frische wieder für Sie da.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

12.12.2018 | Fachthema

Updates nerven

Verwendete Tags:
Betriebssystem
Software

Updates nerven

Regelmäßige Aktualisierungen - Fluch oder Segen?

Da will man gemütlich Musik streamen, doch der Player meint es stünde eine bessere Version der App bereit. Man fährt den PC runter und muss minutenlang warten, weil das System noch zig Aktualisierungen durchführen muss. Dann hat man brav die neueste App eingespielt und findet sich mit der Bedienung nicht mehr zurecht. Der Anbieter meint wohl, die neue Anordnung der grafischen Elemente sei viel intuitiver. Manchmal drängen sich neue Features in den Vordergrund, die man eigentlich gar nicht wollte. Und wer weiß, was die neue App-Version im Hintergrund so mit meinen Daten treibt? Warum sollte ich denn den Zugriff auf Fotos und Kontakte freigeben?

Updates können richtig nerven!

 

In unserer vernetzten Welt ist die „Plage“ regelmäßiger Updates und Aktualisierungen leider nicht abzuwenden. Täglich werden viele potentielle Sicherheitslücken gefunden und gestopft. Die neueste sichere Version eines Programms einzuspielen ist daher sehr sinnvoll. Aber muss man alles akzeptieren, was einem an Updates vorgeschlagen wird?

 

Mein Tipp: Nehmen Sie sich die Zeit um zu prüfen, welche Verbesserungen ein Update wirklich bietet. Wenn Sicherheitslücken geschlossen wurden, dann sollten Sie nicht lange zögern. Die restlichen Updates können Sie getrost verschieben, wenn Sie nicht die eine oder andere neue Funktion sofort verwenden wollen. Grundsätzlich bietet es sich an, einen regelmäßigen Update-Tag zu definieren. An diesem Tag spielen Sie dann alle, bis dahin angesammelten und für Sie nützlichen neuen Versionen, gesammelt ein. Wenn Sie eine IT-Abteilung haben, dann wird diese wahrscheinlich eine ähnliche Strategie verfolgen und Sie müssen sich nicht darum kümmern.

 

Auch viele Embedded Systeme bieten die Möglichkeit Updates einzuspielen. Bei vernetzten Geräten ist dies aus den oben erwähnten Sicherheitsthemen wichtig. Aber auch für neue Gerätefunktionen sind Updates nützlich. Updates können vom Hersteller über die Netzwerkverbindung zur Verfügung gestellt und vom Anwender freigegeben werden. Im Gegensatz zum PC oder Smartphone passiert das aber viel seltener.

Viele Gerätehersteller bevorzugen eine kontrollierte Verbreitung von Updates durch das Servicepersonal vor Ort mittels USB-Sticks oder Service-Notebooks. Bei Geräten, die in regulierten Bereichen, wie Medizin, Sicherheitstechnik oder Fahrzeugen verwendet werden, sind Updates nur möglich, wenn die Zertifizierung erhalten bleibt.

 

Als Embedded Entwickler müssen Sie die Anwendungsfälle, wann Updates sinnvoll und notwendig sind und durch wen sie durchgeführt werden sollen genau analysieren. Die dafür notwendigen Mechanismen werden in modernen Entwicklungswerkzeugen und Betriebssystemen bereits zur Verfügung gestellt. In der Ginzinger Embedded Linux Plattform >> GELin << sind bereits alle notwendigen Tools und Komponenten enthalten, die Sie dafür benötigen.

 

Unsere Experten stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung!

 

Bild: © Igor | Fotolia

Kontakt

Sie haben Fragen

oder möchten Kontakt aufnehmen?