21.04.2021 | Aktuelles

Sicherer Job in schwierigen Zeiten

Sicherer Job in schwierigen Zeiten

Im Gespräch mit Michael Nobis, Leitung Kundenservice Center bei Ginzinger


Michael Nobis hat 2009 an der HTL Braunau im Zweig Elektrotechnik maturiert und ist bei Ginzinger electronic system Leiter des Kundenservice Centers.
In der aktuellen Schülerzeitung der HTL Braunau "HTL up to date" erzählt über seinen beruflichen Werdegang.


Michael, wie hat sich nach der Matura deine Berufslaufbahn entwickelt?

Michael: Den Grundstein habe ich bereits während meiner Praktikumsphasen gelegt. Zwei Sommer lang habe ich mir die Firma Ginzinger electronic systems genauer angesehen, in diesem familiären Umfeld habe ich mich sofort wohlgefühlt. Das Spektrum der Tätigkeiten ist groß, in fast allen Bereichen benötigt man hier ein technisches Basiswissen.

Angefangen habe ich als Entwickler, hier lag mein Aufgabenbereich in der Schaltungs- und Layoutentwicklung. Die im Haus entwickelten Produkte werden auch nach Prototypen Fertigung und Validierung in der Firma serienmäßig produziert. Dies führt dazu, dass man als Entwickler auch viel Kontakt zum Endkunden hat. Dadurch, dass die Firma Ginzinger electronic systems in den letzten Jahren stark gewachsen ist, haben sich für mich neue Aufgabenfelder entwickelt.

Somit bin ich nach vier Jahren in die neu entstandene Abteilung Kundenservicecenter gewechselt, die ich seit drei Jahren nun auch leite. Als Schnittstelle zwischen unseren Kunden und den internen Abteilungen kümmern sich mein Team und ich um Angebotsausarbeitungen, Auftragseinplanungen und Produktionsplanung, um eine zeitgerechte Auslieferung der Kundenprodukte zu realisieren.


Zurzeit müssen viele Menschen um ihre Jobs bangen. Welche Erfahrungen hast du mit diesem Thema gemacht?

Michael: Natürlich waren wir anfangs unsicher, wie sich die Pandemie auf die einzelnen Branchen auswirken würde. Nach einigen Rücksprachen mit unseren Kunden war aber schnell klar, dass der Großteil so weiterlaufen kann wie bisher, bzw. einige sogar einen Anstieg verzeichnen konnten, im speziellen die Heiztechnik und Bahnsicherheitstechnik.

Dies führte dazu, dass wir im Jahr 2020 das umsatzstärkste Jahr seit Firmengründung verzeichnen konnten. Ich weiß von meinen ehemaligen Schulkollegen, dass sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Jobs im technischen Bereich sind sehr sicher - auch und gerade in schwierigen Zeiten.

 

 

Das heißt, wenn du wieder vor der Wahl stehen würdest, wäre die HTL Braunau wieder deine erste Wahl?

Michael: Definitiv ja. Ich bin jetzt seit 13 Jahren nicht mehr in der Schule und brauche die Grundkenntnisse, welche ich mir in den fünf Jahren angeeignet habe, immer wieder.

In diesem Zusammenhang kann ich allen Schülerinnen und Schülern nur raten, soviel Wissen wie nur möglich aufzusaugen.

 

Nicht nur für Tests und Schularbeiten ins Kurzzeitgedächtnis zu seichern, sondern versuchen, die Dinge zu verstehen. So hat man später immer wieder die Möglichkeit, auf dieses Knowhow zurückzugreifen.

Quelle: HTL Braunau

 

Kontakt

Sie haben Fragen

oder möchten Kontakt aufnehmen?