21.10.2021 | Fachthema

Layout Tipps & Tricks

Layout Tipps & Tricks

Produktklassen


Produktklassen

Die IPC-Klasse einer elektronischen Baugruppe wird durch den Einsatzbereich des Endproduktes bestimmt.
In der IPC-A-610 sind folgende Klassen definiert:

 

 

 


Klasse 1 - Allgemeine Elektronikprodukte (General Electronic Products)

Hierzu gehören Produkte, bei denen die Hauptanforderung das Funktionieren der fertig bestückten Baugruppe ist.

Klasse 2 - Elektronikprodukte mit höheren Ansprüchen (Dedicated Service Electronic Products)

Hierzu gehören Produkte, bei denen stetige Funktion sowie eine erweiterte Lebensdauer erforderlich sind und ein unterbrechungsfreier Betrieb erwünscht, jedoch nicht kritisch ist. Typischerweise verursacht die Einsatzumgebung im Betrieb keine Ausfälle.

 

Klasse 3 - Hochleistungselektronik (High Performance Electronic Products)

Hierzu gehören alle Produkte, bei denen eine kontinuierliche, hohe Leistungsfähigkeit oder Leistungsbereitstellung auf Abruf unverzichtbar ist. Ein Funktionsausfall kann nicht toleriert werden. Die Einsatzumgebung
der Geräte kann ungewöhnlich rau sein. Die Geräte müssen im Bedarfsfall funktionieren, wie beispielsweise bei lebenserhaltenden oder anderen kritischen Systemen.

 


HINWEIS: Eine Produktion nach Klasse 1 wird bei Ginzinger electronic systems nicht durchgeführt.

 

Tipps und Tricks aus 30 Jahren Erfahrung in der Elektronikproduktion finden Sie in unserem EMS Design Guide. Unser praktisches kleines Helferlein erscheint in Kürze in vierter, komplett überarbeiteter Auflage.

Sichern Sie sich gleich eines der limitierten Exemplare! Klicken Sie hier für die Vorbestellung.

Kontakt

Sie haben Fragen

oder möchten Kontakt aufnehmen?