21.08.2018 | Aktuelles

Das war das EMS-Forum 2018 von Markt & Technik

Verwendete Tags:
Bauteilknappheit
Elektronikproduktion
Elektronik
EMS
Industrie

Das war das EMS-Forum 2018 von Markt & Technik

Heiße Themen in heißer Umgebung

Die CEOs und Manager von 17 EMS-Dienstleistern aus der DACH-Region trafen sich am Mittwoch, den 1. August in Haar bei München zum Round Table, um über die Entwicklungen am Elektronik-Dienstleistungsmarkt zu sprechen. Auch Ginzinger electronic systems wurde eingeladen und nahm die Gelegenheit war, um über den Markt, Innovationen und aktuelle Herausforderungen zu sprechen.

 

Es war vor allem eines: heiß, sehr heiß. Bei 35 Grad im Schatten und trotz „Sakko-Aus“-Kommandos saßen die 17 Stellvertreter führender Elektronik-Fertigungs-Dienstleister aus dem deutschsprachigem Raum schwitzend am Round Table, um über die aktuelle Situation und die Zukunft der EMS-Branche zu sprechen. Sehr gerne folgte auch Ginzinger electronic systems der Einladung der Zeitschrift Markt & Technik des WEKA-Verlags und entsandte Andreas Pfeiffer, Leiter der Kundenberatung und des Marketings bei Ginzinger electronic systems ins bayrische Haar bei München.

 

Bild: Markt & Technik

Bild: Markt & Technik

Es gab viel zu besprechen, so zum Beispiel die radikale Schutzzoll-Politik von US-Präsident Trump, die viele große EMS-Dienstleister im Moment stark trifft und für diese enorme Zusatzkosten bedeutet. Zum Glück betrifft zumindest dieses Problem Ginzinger electronic systems nicht. Davon abgesehen stehen aber alle EMS-Dienstleister, ob groß oder klein, vor den gleichen Herausforderungen.

 

So ging es in der Diskussionsrunde natürlich um die aktuell desaströse Bauteilverfügbarkeit. Auch die Verlässlichkeit von Lieferanten und die massive Konsolidierung bei den Herstellern und Distributoren wurde diskutiert. Ein weiterer, wesentlicher Punkt, bei dem viele nickend zustimmten: Die Tatsache, dass sich die Branche „EMS“ generell viel besser vermarkten müsse. Die EMS-Industrie sei für viele gar nicht sichtbar.

 

Auch beim Schlagwort „Personalrecruiting“ gab es viel zu diskutieren: Fachkräfte für die Fertigung sind knapp und werden händeringend gesucht. Das Finden von Talenten werde immer mühsamer. Hier konnte Andreas Pfeiffer auf die HTL Braunau als Talenteschmiede verweisen. „So etwas wie die HTL würden sich auch die deutschen Kollegen wünschen“, berichtet Andreas Pfeiffer.

 

Ein ausführlicher Bericht vom EMS-Forum erscheint im Oktober 2018 in der Zeitschrift „Markt & Technik“. Wir bedanken uns hiermit noch einmal herzlich für die Einladung. Es war ein spannender Nachmittag mit vielen heißen Themen in einer heißen Umgebung!  

 

 

Kontakt

Sie haben Fragen

oder möchten Kontakt aufnehmen?