20.05.2022 | Veranstaltung

Lange Nacht der Forschung 2022

Verwendete Tags:
Veranstaltung
Licht
Strom
Energie
Elektronik
Forschung
Freude
Techno-Z
Open House
Hightech

Lange Nacht der Forschung 2022

Ein Glückstag für die Forschung

Hochmoderne Elektronikfertigung live erleben und erfahren, wie man Bauteile, klein wie ein Staubkorn, bestückt: Das können Besucher bei Ginzinger electronic systems in Weng im Innkreis im Rahmen der Langen Nacht der Forschung 2022.

 

 

Einmal selbst zum Forscher werden: Möglich wird dies am 20. Mai 2022 in ganz Österreich. Im Rahmen der Langen Nacht der Forschung öffnen zahlreiche Forschungsinstitute und Unternehmen an 250 Ausstellungsstandorte quer durch Österreich ihre Türen und begeistern Besucher mit neuen Technologien und Produkten. Ginzinger electronic systems ist mit dabei und zeigt Besucherinnen und Besuchern, wie hochkomplexe Elektronik entwickelt und produziert wird.

 

Elektronikentwicklung – und Produktion live erleben
Von der Produktentwicklung, über die Bestückung und Montage, bis hin zum Testen der Baugruppen vor dem Versand - das "Rundum-Sorglos-Paket", das Ginzinger electronic systems für seine Kunden schnürt, kann an diesem Abend anhand verschiedener Stationen nachverfolgt werden. Besucher erhalten Einblick in einen hochmodernen Entwicklungs- und Produktionsbetrieb und in die Welt der Elektronik. 

 

Wie bestückt man ein Staubkorn?
Geräte werden immer kleiner und kompakter. Viele der darin enthaltenen elektronischen Bauteile kann man mit freiem Auge kaum mehr erkennen. Bauteilgrößen von 0,2 x 0,1mm, also kleiner als ein Staubkorn, können auf der hochmodernen SMT Bestückungslinie verarbeitet werden. Bis zu 70.000 Bauteile pro Stunde können so mit höchster Präzision auf Leiterplatten bestückt werden. Ob alle Bauteile auf der richtigen Position und perfekt verlötet sind, überprüft im Anschluss das automatische optische Inspektionssystem (AOI).

 

Zur laufenden Überwachung der Qualität bestückter Baugruppen wird im Anschluss im Röntgen- und Metallurgielabor Unsichtbares sichtbar gemacht: Hunderte versteckte Lötstellen unter einem Bauteil werden vom Röntgengerät bei Ginzinger in höchster Auflösung sichtbar gemacht. Gehäusewände von Bauteilen können mittels metallurgischer Schliffbilder unter dem Mikroskop analysiert werden.

 


„Spinner, die die Welt bewegen, nennt man Forscher.“

Die Lange Nacht der Forschung ist der größte heimische Event für Wissenschaftskommunikation, bei dem Forscherinnen und Forscher ihre Leistungen einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Die bundesweite Begleitung des Veranstaltungsprogramms der Langen Nacht der Forschung 2022 wird vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) finanziert.

Die Lange Nacht der Forschung findet alle zwei Jahre statt und feiert am Freitag, den 20. Mai 2022 ihr zehnjähriges Jubiläum. Nachdem die Veranstaltung 2020 als rein digitales Event stattfand, gibt es heuer wieder ein umfangreiches Vor-Ort-Programm an über 250 Ausstellungsstandorten österreichweit.

 

 


Besuchen Sie Ginzinger electronic systems im Rahmen der LNF2022

Bereits zum fünften Mal ist Ginzinger electronic bei diesem Forschungsevent vor Ort mit dabei. In einem eindrucksvollen Rundgang können Sie alles über die Entstehung hochqualitativer und komplexer Elektronik erfahren. Die Lange Nacht der Forschung findet am Freitag, den 20. Mai 2022 von 17:00 bis 23:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos finden Sie auf www.langenachtderforschung.at

Kontakt

Sie haben Fragen

oder möchten Kontakt aufnehmen?