27.08.2019 | Fachthema

Neuzugang bei Ginzinger - Selektivlötanlage

Neuzugang bei Ginzinger - Selektivlötanlage

Selektivlötanlage ECOSELECT 4 von Kurtz Ersa

Selektivlötanlage von Kurtz Ersa

Selektivlötanlage von Kurtz Ersa

Die Miniaturisierung von Baugruppen schreitet unaufhörlich voran. Trotzdem lassen sich nicht alle elektronischen Baugruppen ausschließlich mit SMD-Bauteilen realisieren. Um auch THT Bauelemente schnell, voll automatisiert und in höchster Präzision zu löten, investiert Ginzinger in eine neue Selektivlötanlage.

Die ECOSELECT 4 ist das neueste Selektivlötsystem von Kurtz Ersa. Die kompakte Anlage eignet sich optimal für kleine bis mittelgroße Serien, bei denen Flexibilität im Vordergrund steht. In ihr steckt die aktuellste Maschinentechnologie. 

 

 

Die Maschine verfügt über einen hochwertigen und durchgängigen Rollentransport und ist mit einer Powerkonvektion ausgestattet. Diese sorgt für eine optimale homogene Erwärmung auch bei schwierigsten Bauteilen. Ein programmierbarer Präzisionssprühfluxer mit integrierter Sprühstrahlkontrolle sichert den exakten und sparsamen Auftrag von Flussmittel, sowohl in Einzelpunkten als auch in ganzen Bahnen.

 

 

Ein konfigurierbares Doppeltiegelsystem ermöglicht es, gleichzeitig mit zwei verschiedenen Bevorratungen und mit Lötdüsen unterschiedlicher Durchmesser zu arbeiten. Steckerleisten können beispielsweise schnell mit einer Düse mit großem Durchmesser gelötet werden, schwer zugängliche Lötstellen mit einer sehr schmalen Lötdüse. 

 

 

Die Highlights im Überblick:

  • Flexibel integrierbares Lötsystem: Inline- und Batchbetrieb
  • VERSAFLOW4 Technologie
  • Leiterplattenaufnahme 508x508 mm
  • bis zu zwei Sprühköpfe
  • bis zu zwei Bevorratungen
  • Powerkonvektion
  • Doppeltiegel y/z-variabel
  • automatische Düsenaktivierung
  • Erweiterung zur Full-Inline-Maschine durch eigenständiges Fluxmodul
  • VERSACAM Lötwellenmessung "on the fly"

 

Betriebsleiter Michael Berger

Betriebsleiter Michael Berger

Michael Berger, Betriebsleiter bei Ginzinger electronic systems, über die Neuanschaffung in der Produktion: "Die neue Selektivlötanlage bietet einige wichtige Vorteile: Zum einen ist es die Ausbaufähigkeit hin zur Inline-Maschine. Der Durchsatz kann so bei Bedarf noch weiter gesteigert werden." 


Neben den erwähnten Highlights der neuen Lötanlage von Kurtz Ersa waren noch zwei weitere, wichtige Punkte ausschlaggebend für die Anschaffung der Anlage: Die Prozesssicherheit und die Rückverfolgbarkeit. Denn nun gibt es einen voll automatisierten und vor allem kontrollierten Prozess hinter dem THT-Löten.


"Löttemperatur, Lötdauer und Flussmittelauftrag bleiben nun konstant gleich", erklärt Berger. "Und speziell die Temperatur und die Dauer haben einen massiven Einfluss auf die Qualität von Lötstellen. Darüber hinaus kommt es mit der Ecoselect nun auch zu weniger Rückständen auf der Leiterplatte. Dies ermöglicht es, Baugruppen sofort weiter zu verarbeiten, zum Beispiel zu lackieren." 

Innenleben der ECOSELECT 4

Innenleben der ECOSELECT 4

 


Die Anschaffung der ERSA Selektivlötanlage war für Ginzinger electronic systems der nächste, logische Schritt, um langfristig flexibel zu bleiben und mit höchster Qualität auf Kundenwünsche zu reagieren. "Unsere Wettbewerbsfähigkeit in der Elektronikproduktion hängt von einem möglichst hohen Grad an Automatisierung ab", sagt Michael Berger.

 

Kontakt

Sie haben Fragen

oder möchten Kontakt aufnehmen?