NEU: WHITE PAPER
NEU: WHITE PAPER
NEU: WHITE PAPER
NEU: WHITE PAPER
NEU: WHITE PAPER

Neue Anforderungen aus dem "Consumer Umfeld" steigern die Komplexität von eingebetteten Systemen immer weiter, hinzu kommt ein überhitzter Bauteilemarkt.

In diesem White Paper stellen wir Ihnen drei Wege vor, die zu einer erfolgreichen und robusten Embedded-Plattform führen.

>> zum White Paper

17.08.2016 | Aktuelles

Anwenderbericht: 3D-AOI von Koh Young im Einsatz

Verwendete Tags:
Elektronikproduktion
Elektronik
Qualität
Technik

Anwenderbericht: 3D-AOI von Koh Young im Einsatz

Bei Fehlern sofort reagieren

„Bei Ginzinger electronic systems steht immer der zufriedene Kunde im Mittelpunkt. Dafür bedarf es sowohl gut ausgebildeter Mitarbeiter als auch technischer Investitionen. Und deswegen investiert Ginzinger electronic systems kontinuierlich in modernste Maschinen und Technologien“ - so Produktionsleiter Christian Zauner über die Investition in ein 3D-AOI von KohYoung Ende 2014.

Mittlerweile ist das 3D-Messsystem aus dem Produktionsalltag nicht mehr wegzudenken und wurde Mitte März 2016 vollständig in die SMD-Linie integriert. „Mit dem AOI von KohYoung funktionieren 90 Prozent unserer Produkte beim ersten Durchlauf ohne Fehler, wir haben also eine gute First Pass Yield Quote“, erklärt Produktionsleiter Christian Zauner.

3D-AOI KohYoung Zenith in die SMD-Linie integriert

3D-AOI KohYoung Zenith in die SMD-Linie integriert

Die Hintergründe der Anschaffung waren neben der Verkürzung der Durchlaufzeit und der Produktivitätssteigerung, die Einsatzgebiete der Endprodukte unserer Kunden. Diese reichen vom Scaler für Zahnärzte über Skischleifmaschinen bis hin zur Pelletsheizung. Einer der größten Kunden bietet Lösungen für die Eisenbahn-Sicherheitstechnik. In diesen sensiblen Bereichen gibt es hohe Anforderungen an die Produkte – hier steht die Qualität im Vordergrund. Mittels lückenloser Rückverfolgung in der Produktion wird jeder Fehler getrackt, protokolliert und analysiert. Die Nachbearbeitungsquote der Baugruppen sinkt durch die "Live-Kontrolle" direkt an der Linie.
Eine besondere Anforderung stellte auch der hohe Produktmix aus 350 aktiven Baugruppen dar.

Das technische Innenleben der KohYoung Zenith hat es in sich:
Dank der speziellen Technologie der Streifenprojektion („Phasenshift-Moire-Messtechnologie“) wird ein Streifengitter aus acht verschiedenen Richtungen bzw. Blickwinkeln auf die Platine zu projiziert und so die genauen Höhen, Volumen etc. von Lötstellen und Bauteilen festgestellt und vermessen.

Vergleicht man die Inspektionszeiten des 2005 erworbenen AOI‘s, welches einzig die Grauwerte der Bilder kontrollierte, mit denen des aktuellen Systems, werden die eklatanten Unterschiede deutlich. 11 Sekunden dauert der Test einer Leiterplatte mit der KohYoung Zenith, 88 Sekunden brauchte das alte System. Auch das Debugging erfolgt wesentlich schneller. Von rund 25 Stunden auf lediglich zwei – die zeitlichen Ersparnisse sind enorm.

Mit der Einbindung in die SMD-Linie wurde der Regelkreis in der SMD-Produktion geschlossen. Der Maschinenbediener erhält nun unmittelbares Feedback bei einem Fehler, kann sofort reagieren und in den Prozess eingreifen.

Die Vorteile für unsere Kunden: schnellere und fehlerfreie Auslieferung der Produkte.

Kontakt

Sie haben Fragen

oder möchten Kontakt aufnehmen?